off road desert driving
off road desert driving
off road desert driving

Alle anzeigen

Offroad-Abenteuer in der Wüste

Die beeindruckenden Dünen Abu Dhabis halten einmalige Fahrerlebnisse für Offroad-Fans bereit. Man sollte jedoch niemals allein in die Wüste aufbrechen. Stellen Sie sicher, dass Ihr Wagen vollständig gewartet und für Geländefahrten versichert ist, und fahren Sie stets in Begleitung von mindestens drei weiteren Allradfahrzeugen. Packen Sie genug Wasser und Verpflegung, ein Erste-Hilfe-Set und einen Ersatzreifen ein. Wenn Sie noch nie im Gelände gefahren sind, lassen Sie sich vorher bei einem der zahlreichen Tour-Anbieter Abu Dhabis die Grundlagen zeigen. Beachten Sie, dass sich Dünen mit dem Wetter drastisch verändern können. Die unten angegebenen Schwierigkeitslevel der Routen können sich daher ohne Ankündigung ändern*. Wenn eine Dünenüberquerung schwieriger aussieht als erwartet, steigen Sie aus und prüfen Sie die Lage. Wenn sie Ihnen unsicher erscheint, wählen Sie einen Übergang ein paar Meter weiter links oder rechts. 

Zu einem Ausflug in die Wüste gehört unbedingt auch eine Übernachtung unter den Sternen – einen so klaren Nachthimmel wie hier gibt es nicht überall zu sehen! Sie können Ihr Camping-Abenteuer bei einem Anbieter buchen oder sich selbst einen Allradwagen mieten und die nötige Ausrüstung dazukaufen. Camping-Bedarf in Abu Dhabi ist überraschend günstig, und es muss auch nicht die teuerste Ausrüstung sein. Wahrscheinlich bezahlen Sie für ein Zelt und zwei Schlafsäcke aus dem Supermarkt sogar weniger als für eine geführte Tour. Aber: Fahren Sie niemals allein in die Wüste!

Falls Sie schon im Offroad-Fieber sind, haben wir hier ein paar Routen vorbereitet, die Sie ausprobieren können!

*Klicken Sie bitte hier für unseren offiziellen Disclaimer.

Einfach (67 km)

1. Al-Remah-Route

Die Al-Remah-Route ist ideal für Offroad-Anfänger und -Fortgeschrittene und dauert etwa sechs bis acht Stunden. Die Fahrt vom Startpunkt bis zur Camel Farm Road ist wie gewohnt. Etwa 300 bis 500 m nach der Rennstrecke müssen Sie allerdings darauf achten, links vom normalen Weg abzubiegen. Auf welcher Strecke es danach weiter geht, können Sie selbst entscheiden. Unsere Empfehlungen finden Sie in den Markierungen auf der Karte unten.

1. Al-Remah-Route
Al-Remah-Route – HIGHLIGHTS

Das sollten Sie nicht verpassen …

Eines der Highlights der Al-Remah-Route ist eine authentische Kamelrennbahn (hier).

Ganz in der Nähe haben Sie im Telal Nature Reserve Gelegenheit, Wild zu beobachten. Außerdem gibt es einen schönen Campingbereich (hier). Ein weiterer toller Campingbereich findet sich in der Nähe von Sweihan (hier).

Weitere Highlights sind die beeindruckenden Wüstenbäume in der Nähe von Tawi Naqara (hier) sowie beeindruckend hohe Dünen verschiedenster Art, wunderschöne Ghaf-Bäume und gute Campingmöglichkeiten (hier).

Das sollten Sie nicht verpassen …
Einfach (157 km)

2. Route von Al Ain nach White Sands

Diese Route bei Liwa ist ideal für Offroad-Anfänger und -Fortgeschrittene und dauert etwa vier bis acht Stunden. Auf der Mitte der Strecke gibt es einige sehr schöne, abgeschiedene Campingbereiche. Ebenfalls auf dem mittleren Abschnitt kann man mit etwas Glück Gazellen sehen.

2. Route von Al Ain nach White Sands
Route von Al Ain nach White Sands

Weitere Informationen

  • Dreißig Prozent der Route besteht aus sogenannten Gatch Tracks (mit Kalkstein befestigten Sandstraßen)
  • Oft können auch Straßen der Beduinen (einheimische Farmer) befahren werden
  • Kann auch in umgekehrte Richtung gefahren werden, wird dadurch aber stellenweise schwieriger
  • Achtung: Da der Grundwasserspiegel sehr nah an der Oberfläche liegt, kann man hier auf Wassergruben stoßen 
  • Vorsichtig fahren sollten Sie auch, wenn Sie Kamelen begegnen (auch Kamelen beim Renntraining), vor allem später am Tag und am frühen Morgen

Weitere Informationen
Route von Al Ain nach White Sands – HIGHLIGHTS

Das sollten Sie nicht verpassen …

Es gibt viel zu entdecken in Al Wiqan! Halten Sie Ausschau nach der Kamelrennstrecke (hier) und den üppig grünen Baumschulen in der Umgebung (hier).

Holen Sie sich Ihren Adrenalinkick in den Dünen, die stellenweise 150m hoch sind (hier), und erkunden Sie den nahegelegenen Wald (hier).

Auf dem Weg nach Abu Hiraybah befindet sich ein wunderbarer Campingbereich mit Wüstenbäumen (hier) und einem Naturreservat (hier).

Das sollten Sie nicht verpassen …
fortgeschrittene Anfänger (55 km)

3. Hameem-Loop-Route

Aufgrund des technisch anspruchsvollen Terrains kann die Routenlänge tatsächlich 70 oder sogar 80 km betragen. Die Route kann in etwa vier bis fünf Stunden absolviert werden und bietet vor allem in der zweiten Streckenhälfte besonders schwieriges Terrain.

3. Hameem-Loop-Route
Hameem-Loop-Route

Weitere Informationen

  • Hier erwarten Sie tiefe Senken und Rutschhänge
  • Kann nicht in umgekehrter Richtung gefahren werden
  • Zu sehen gibt es jede Menge Gazellen, die Überreste eines Nissan Patrol und eines Solarkraftwerks sowie Kamel- und Ziegenfarmen

Weitere Informationen
Hameem-Loop-Route – HIGHLIGHTS

Das sollten Sie nicht verpassen …

Hier kann man oft Gazellen beobachten, vor allem in der Nähe der unebenen Sandstraße (hier).

Außerdem gibt es einen zurückgelassenen Nissan Patrol Pick-up (hier) und eine alte Solaranlage (hier) zu entdecken.

Tierliebhaber können sich auf die Kamel- und Ziegenfarmen (hier) und ein Wildtiergehege (hier) freuen.

Das sollten Sie nicht verpassen …
fortgeschrittene Anfänger/Fortgeschrittene (60km)

4. Umm-Al-Oush-Route

Diese Route dauert etwa vier bis fünf Stunden und ist aufgrund steiler Auf- und Abfahrten, tiefer Senken und technisch sehr anspruchsvoller Dünen nicht für Anfänger geeignet. Vergessen Sie nicht Ihre Kamera, die Aussicht ist phänomenal.

4. Umm-Al-Oush-Route
Umm-Al-Oush-Route

Weitere Informationen

  • Fortgeschrittene Manöver wie Side-Sloping und Side-Cresting erforderlich
  • Einfacher zu bewältigen mit langem Radstand und 2” Lift
  • Kann nicht in umgekehrter Richtung gefahren werden
  • Zu sehen gibt es riesige Dünen, Seesterndünen und eine sagenhafte Landschaft

Weitere Informationen
Umm-Al-Oush-Route – HIGHLIGHTS

Das sollten Sie nicht verpassen …

Diese schwierige Route kann über die Raststätte bei Al Quo’a erreicht werden (hier). Halten Sie zu Beginn der Route Ausschau nach der Kamelrennstrecke (hier) und der Kamelfarm (hier).

Testen Sie Ihre Fahrkünste an den atemberaubend hohen Dünen, die an die 250 Meter hoch sein können (hier und hier).

Auch einen tollen Bereich zum Campen gibt es (hier) und verpassen Sie nicht das Ausfahrttor aus der Wüste (hier)!

Das sollten Sie nicht verpassen …
Für Fortgeschrittene (109 km)

5. Liwa-Crossing-Route

Auf dieser Strecke für Fortgeschrittene finden sich riesige Dünen, einige der größten der VAE. Es gibt einige schwierige Übergänge und die entlegene Route kann 1,5 bis 2 Tage in Anspruch nehmen. Nehmen Sie alles mit, was Sie unterwegs brauchen, denn die Strecke kann nicht abgekürzt werden.

5. Liwa-Crossing-Route
Liwa-Crossing-Route

Weitere Informationen

  • Fortgeschrittene Manöver wie Side-Sloping und Side-Cresting erforderlich
  • Bei Fahrzeugen mit kleinem Tank sollte zusätzlich Benzin mitgenommen werden
  • Die Route ist umkehrbar, muss dann aber stellenweise neu geplant werden, um Rutschhänge zu überwinden
  • Zu sehen gibt es Dünen, Dünen und noch mal Dünen

Weitere Informationen
Liwa-Crossing-Route – HIGHLIGHTS

Das sollten Sie nicht verpassen …

Diese Route ist eine der schwierigsten unserer Liste, bietet dafür aber einige spektakuläre Sehenswürdigkeiten! Allen voran: das unvergleichlich luxuriöse Qasr Al Sarab Resort (hier).

Danach führt die Route vorbei an einem Wald bei Al Mirayr (hier) und einem Sammelplatz von Wild bei Bateen Liwa (hier).

Auch die dortigen Salztümpel (hier) sind einen Besuch wert, und es gibt einen perfekten Platz, um das Zelt aufzuschlagen (hier).

Das sollten Sie nicht verpassen …
Für Fortgeschrittene (45 km)

6. Al-Khazna-Route

Diese Route für Fortgeschrittene dauert drei bis vier Stunden und verfügt über steile Auf- und Abfahrten, tiefe Senken und technisch sehr anspruchsvolle Dünen.

6. Al-Khazna-Route
Al-Khazna-Route

Weitere Informationen

  • Fortgeschrittene Manöver wie Side-Sloping und Side-Cresting erforderlich
  • Einfacher zu bewältigen mit langem Radstand und 2” Lift
  • Sehenswertes unterwegs: riesige Dünen, Seestern-Dünen, spektakuläre Landschaften, eine Oase, ein Campingbereich und Wüstenbäume, eine Kamelfarm und ein Camp eines Wüstensafari-Anbieters
  • Die Route kann vom Startpunkt (24°16'02.4"N 55°00'32.5"E) bis zum Endpunkt (24°22'51.2"N 55°23'18.0"E) oder umgekehrt gefahren werden. Folgen Sie den Markierungen zwischen diesen Zielen für den Stopppunkt.

Weitere Informationen
Al-Khazna-Route – HIGHLIGHTS

Das sollten Sie nicht verpassen …

Diese schwierigere Route für Fortgeschrittene kann in einem halben Tag absolviert werden. Falls Sie sich aber etwas mehr Zeit lassen wollen, gibt es unterwegs einen wunderbaren Platz zum Campen in der Nähe von Al Fayah (hier) und ein Wüstensafari-Camp (hier).

Zu den weiteren Highlights dieser Route zählen eine Gruppe Wüstenbäume (hier) und eine herrlich kuriose Sammlung verwahrloster Autos (hier).

Das sollten Sie nicht verpassen …

Ein Fall für die Profis

Falls Sie noch nie in der Wüste gefahren sind oder erst etwas sicherer werden wollen, bevor Sie sich ins Abenteuer stürzen, helfen Ihnen unsere zuverlässigen Partner gerne weiter:


Capital Gate Tourism
Kontakt: Joy Sanchez
Mobilnummer: 02 556 5543 oder 00 971 56 366 5777
E-Mail: [email protected]
Website:capitalgateta.ae


Emirates Tours & Safari LLC
Hotline/WhatsApp: 00 971 50 532 6837
E-Mail: [email protected]


Turning Point Tourism LLC
Kontakt: Riddhi Lakhani
Mobilnummer: 00 971 50 761 6513
E-Mail: [email protected]
Website: www.turningpointdxb.com

Weitere Wüstenerlebnisse